Gotlandtrip und erster Kravall!!

Hej kompis, jag kann talar lite Svenska nu. Ja ich kann inzwischen etwas Schwedisch sprechen und habe bereits eine mündliche Prüfung in meinem Schwedischkurs hinter mir. Diese hat Gott sei Dank sehr gut geklappt=)

Nun zu meinen Ereignissen aus den letzten zwei Wochen, von denen ich berichten werde.

Zum einen war ich letzte Woche für 3 Tage auf Gotland und habe schon eine große Uniparty hinter mich gebracht.

Mit insgesamt 8 Leuten haben wir einen VW-Bus gemietet und haben uns auf den Weg nach Gotland gemacht mitsamt einer Fährfahrt. Gotland ist eine große Insel, etwas östlich vom Schwedischen Festland gelegen: http://de.wikipedia.org/wiki/Gotland

Diese 3 Tage waren wirklich genial, 3 Tage lang in Zelten am Strand geschlafen, auf einem Campingplatz und auf einem Parkplatz, die größte Stadt der Insel besichtigt (Visby eine große Hansestadt aus dem Mittelalter), Rukensteine( aufgetürmte freigeschwemmte Steine) am Strand gesehen, eine beeindruckende Landschaft und die Villa Kunterbunt aus den Pippi Langstrumpffilmen durfte natürlich nicht fehlen=) Ich hoffe die Bilder in meiner Gallery untermalen diesen Eindruck der Insel ein bisschen. Einige Bilder konnte ich wegen der Größe noch nicht hochladen, ich hoffe ich bekomme das noch hin.

Am letzten Mittw den 22.8 war nun die erste große Uniparty für dieses Jahr: München Hoben (dem Münchner Oktoberfest nachempfunden mit Maßkrügen). Alle großen Unipartys werden hier Kravall genannt und haben es ganz schön in sich. Jeder Student muss einen Overall tragen, als internationaler Student hat man einen blauen Overall mit gelben Streifen. Auf diesen Overall sollte man möglichst viele Patches draufnähen( oder wer zu faul ist draufnähen=) ). Es ist nicht erlaubt diesen Overall zu waschen, was man auch vielen ansieht. Es existieren auch sehr lustige andere Regeln für diesen Overall, zum Beispiel tauscht man beim flirten Bändchen aus, die man dann an den Overall dran macht. Nun zum eigentlichen Fest: Letztendlich habe ich mir etwas mehr darunter vorgestellt aber es war auf jedenfall sehr lustig: eine ziemlich bekannte schwedische Band ist aufgetreten (Sahara Hotnights), ein typisches Zelt mit Technomusik( die Schweden hören alle techno/house) und zu später stunde wurde versucht mit 2 klassischen Gitarren ein Zelt in Stimmung zu halten, natürlich haben dann eher die Betrunkenen(also die Hälfte des Zeltes ) die Unterhaltung durch Gebrüll und Singen übernommen. Zu Trinken gab es wirklich nur Bier und Cider( schmeckt wie Sirup mit sprude und hat soviel Alk wie ein Bier)...Ich habe es natürlich geschafft meinen Overall nach einem mal benutzen schon ordentlich dreckig zu machen...

Letzten Freitag war ich in der Studentenbar „Flamman“, wo man so billig Bier Freitags bekommt wie wahrsch sonst kaum in Schweden. Hier war ordentlich was los auf der Tanzfläche und es haben sich die ersten Pärchen von internationalen Studenten und auch Schweden angedeutet...Gestern am Samstag habe ich es auch noch geschafft in dem nächstgrößten See 2km von Linköping entfernt vor dem Wintereinbruch baden zu gehen. Schon nächste Woche soll es tagsüber noch 14Grad und nachts noch 6 Grad haben...Abends war noch eine Outsidedisco an der Universität aufgebaut, die sehr viele Schwedische Studenten zum Feiern genutzt haben. Eine große Datingbörse ist diese Veranstaltung auch gewesen.

Allgemein kann man sagen, dass die Schweden gerade zum Beginn vom Semester ordentlich feiern, besonders die neuen Studenten. Ich wohne ja wie schon einmal erwähnt direkt neben einem BBQ-Platz und einem Studentenpub und ich habe es noch fast keinen Tag nicht lärmen gehört bis 4 Uhr nachts. Viele Schweden schaffen es auch schon Morgens um 10Uhr schon sich mit Sektflaschen zu begießen, weil sie schon wieder oder noch betrunken sind ...Auf jedenfall ist immer etwas los hier und bestimmt ein Erlebnis wert=)

Mir machts auf jedenfall viel Spaß hier, ich werde die Zeit hier auf jedenfall genießen. Wobei so langsam auch das richtige Semester losgeht und die Lernzeiten sich wieder häufen.

Schöne Grüße aus dem hohen Norden!

Euer Benni

PS: wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten, es ist zu spät um das noch mal alles zu überprüfen=)

Benjamin Kuschel am 26.8.07 23:38, kommentieren

Jag kan talar lite Svenska!

Hej,

 ja ich habe es inzwischen geschafft mehr  als  einen Satz auf Schwedisch zu lernen, auch wenn die ganze letzte Woche es eher um das  Kennenlernen sowie dem gemeinsamen Feiern ging. Jeden Tag haben wir ca. 5h an der Uni Schwedisch und sollten dann noch ein  paar Hausaufgaben machen. Es gibt sogar einen Selbstlerntag am Donnerstag. Er wurde allgemein eher zum Ausschlafen genutzt, da am Tag davor ein großes BBQ von den internationalen Studenten selbst organisiert wurde im Studentenwohngebiet. Mein Zimmer ist  ca. 10m von diesem Grillplatz entfernt.

Am Dienstag machte ich bei einer Führung mit durch das Freilichtmuseum "Gamla Linköping" hier in Linköping. An dieser Stelle sind typische Häuser aus Schweden vom 17. bis zum 20. Jhdt aufgebaut worden. Diese Häuser  kommen alle aus Linköping und Umgebung. Es  war sehr interessant diese Bauwerke zu sehen und Geschichten dazu erzählt zu bekommen. Einen Eindruck davon gewinnt  man unter der Rubrik " erste Bilder" auf meiner Gallery: http://kuschels.funpic.de/files Weit bekann sind ja die typischen roten Häuser in Schweden. der  Grund dafür  ist recht einfach: die  rote Farbe ist ein Abfallprodukt aus den Erzminen wenn ich das richtig mitbekommen habe!

Am Freitag habe ich mit  ein paar anderen zusammen gekocht (Chili con Carne), war  sehr lecker und der Schwedische Mitbewohner aus meinem Korridor war  über  die Kochkünste von uns Deutschen sehr begeistert=)

Am Samstag Abend stand ein  typisches Schwedisches Dinner auf dem Programm: Ärtor and Punsch, ein verdammt  lustiger wilder Abend wenn auch das  Essen von der Menge her eher gering ausgefallen ist..Aber das war schon ein erlebnis für sich, eingequetscht auf engstem Raum hat man versucht zu essen und immer wieder zwischendurch lautstark krakelend zu singen und Lärm zu machen. Das Niveu der Lieder ist auch schnell gesunken und war  am Ende für viele sehr schockierend...mehr  sag ich dazu mal nicht, außer dass es die Schweden wirklich faustdick hinter den Ohren haben müssen Ich habe selten so viel lachen müssen=) Das alles fand im Studentenpub Herrgarn statt ( sorry letzte Woche habe ich Herrgarrd geschrieben, richtig ist Herrgarn). Hier ging es nach dem Dinner weiter  mit Trinken, Tanzen und Feiern.

Nächste Woche  geht es nun weiter mit viel Schwedisch. Ich werde mich auch nächste Woche für  das Uniorchester bewerben( nur eine formelle Sache, man wird kurz nach der Abgabe der Bewerbung erst einmal abgeholt  zu einer Party ). Die Truppe von diesem Orchester scheint es  in sich zu haben und dort  werde ich wohl zu Schwedisch gezwungen, mal sehn was das wird!

Wer mich übrigens in Schweden mal anrufen möchte für die Kosten eines deutschen Festnetzanschlusses in Kornwestheim kann dies gerne  machen. Es funktioniert aber nur wenn mein Laptop an ist! Aufwecken in der Nacht  ist somit  ausgeschlossen Tel: ++497154189761

hoffe in deutschland ist alles bestens (außer wohl das Wetter) Lasst mich Neuigkeiten wissen (neue paare usw...=) )

Gruß Benni

1 Kommentar Benjamin Kuschel am 12.8.07 23:29, kommentieren

Angekommen!

Hallo Leute,

es ist  nun soweit, ich bin endlich in Schweden in Linköping angekommen und habe mich hier schon 4 Tage einleben können. Die  ersten Eindrücke hier sind echt super!Die ersten Bilder von hier gibts unter dem Link: http://kuschels.ku.funpic.de/files/ 

Die Mitarbeiter an der  Uni hier sind sehr nett, die Uni sieht viel schöner und studentenfreundlicher aus als in Stuttgart und auch mein Zimmer ist wirklich wohnenswert. Linköping ist eine große Fahrradstadt, das habe ich schon im Voraus gewusst, aus diesem Grund habe ich mich gleich am ersten Tag mit einem Kumpel von Karlsruhe darum gekümmert ein Rad zu kaufen. Der  Preis: 50€, es ist sehr alt aber hat 6 Gänge und fährt einwandfrei, was will man mehr=) Am ersten Abend gab es auch gleich noch ein gemeinsames BBQ an der Uni mit allen an diesem Tag angereisten internationalen Studenten.

Am Nächsten Tag ging es gleich los mit  dem Einführungsprogramm über  das Studium und das Leben in Schweden. Dies wurde auch am Freitag fortgesetzt. An diesem Tage startete auch der Intensiv-Schwedischkurs mit einer Einführung. Es ist richtig krass mit welcher Ruhe und Zeit der Lehrer bei diesem Kurs vorgeht, aber man versteht dafür alles einwandfrei. Da macht sich der  erste Eindruck von PISA gleich bemerkbar=) Ein großes problem gab es vor Beginn des Schwedischkurses, denn ich gehörte zu den 3 Leuten von ca. 120-150, die in der Liste der Kurse vergessen wurden. Es war ein riesen Hickhack bis ich endlich erfahren habe in welchem Kurs ich überhaupt bin: Eine halbe Stunde vor Kursbeginn kam die Erlösung, immerhin=) Krass sind auch die Strafen, die es bei den Schweden gibt, schon mehr als 1km/h zu schnell nach Tachoabzug kann einem gut und gerne 100€ kosten!! Oder das fahren mit dem Rad ohne Licht  bei Nacht kann 150€ kosten!!

Am Wochenende war es relativ ruhig, ich habe mit anderen zusammen gekocht, ein, zwei Bierchen getrunken. Ansonsten habe ich viel mit Einkaufen zu tun gehabt: IKEA, Lebensmittel usw., jetzt bin ich fürs erste versorgt=) Ein weiterer Schocker war der Systembolaget (staatlicher Alkoholladen). Wer denkt mankönnte sich noch am Sa Nachmittag mit Bier und anderem eindecken, hat sich kräftig getäuscht!  Um 14uhr schließt  dieser Laden bis Montag früh. Außerdem ist nur Bier zu einigermaßen erschwinglichen Preisen zu bekommen. 1€ pro Bier ist für mich schon billig inzwischen...

Am Sa war  dann auch der erste Besuch im Studentenpub Herrrgard. Dieses liegt wohlgemerkt 50m von meinem Zimmer  entfernt, wirklich ideal!!

Am So habe ich  mit anderen internationalen Studenten zusammen Fußball gespielt, eine wirklich lustige Aktion: es wurde wirklich alles auf dem Fußballfeld gesprochen, von Deutsch über Englisch, zu Spanisch und französisch, war sehr lustig

Mein Gesamteindruck ist bisher wirklich super, es gibt viele nette leute, mit  denen man hier das ganze Jahr über viel Spaß haben wird. Ich freue mich drauf!

Schöne Grüße, euer Benni

1 Kommentar Benjamin Kuschel am 6.8.07 00:08, kommentieren

Benni i Sverige av Augusti

Hej allesammans,
ich werde hier ab August regelmäßig über mein Auslandsstudium in Schweden berichten.
Ich werde im Ort Linköping(gesprochen: Linschöping) 2 Semester verbringen. Linköping liegt im südlichen Teil von Schweden zwischen Stockholm und Göteburg...Ich werde auch einige Bilder hochladen in der Zeit, damit ihr euch auch selbst einen Eindruck von dem Auslandsjahr machen könnt! Ansonsten viel Spaß auf meiner Seite!

Hej då
Euer Benni

5 Kommentare Benjamin Kuschel am 25.6.07 22:35, kommentieren